<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2592941450723103&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Die größten Technologietrends 2022

16
Dez
Weltweit

Mehr als die Summe der einzelnen Teile

Intelligent Document Processing, End-to-End Automatisierung und Total Experience – das sind die wichtigsten Technologietrends im Jahr 2022. Gänzlich neu sind diese Trends nicht, denn viele Entwicklungen und Technologien wie Hyperautomation, RPA, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen begleiten die Branche schon seit Jahren. Was die vergangenen Jahre aber deutlich gezeigt haben: Die verschiedenen Technologien dürfen nicht unabhängig voneinander betrachtet werden. Vielmehr sind sie eng miteinander verknüpft und zahlen aufeinander ein. Nur ihr Zusammenspiel bietet einen echten Mehrwert für Unternehmen.

 

Das erste große Thema für 2022 ist Intelligent Document Processing (IDP), die Weiterentwicklung der automatischen Texterkennung, auch als OCR bekannt. IDP wandelt unstrukturierte oder halbstrukturierte Informationen durch neuronale Netze so um, dass Daten verwertbar werden. Egal ob es sich dabei um Geschäftsdokumente, E-Mails oder PDF-Dokumente handelt, IDP kann Daten aus verschiedenen Formaten erfassen, extrahieren und verarbeiten. Ermöglicht wird dies dank des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML). Dadurch erübrigen sich langwierige manuelle Arbeitsschritte. Zusätzlich können neue Datenquellen einfach erschlossen werden. Für Unternehmen ist IDP ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg zur End-to-End-Automatisierung ihrer Prozesse.

 

Genau diese End-to-End Automatisierung ist das zweite große Thema, welches die Branche maßgeblich prägen wird. Durch die Kombination verschiedener Technologien zur Automatisierung wie Robotic Process Automation (RPA), Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP) oder Decision Intelligence (DI) können Geschäftsprozesse von Anfang bis Ende digitalisiert und automatisiert werden. Das reduziert Betriebskosten signifikant und ermöglicht es, die Mitarbeiterpotenziale optimal zu nutzen. Dabei wird es 2022 darum gehen, das Gesamtbild zu erkennen: Statt zu versuchen, Quick-Wins beispielsweise mittels RPA zu erzielen, kommt es darauf an, die verschiedenen Automatisierungstechnologien ideal aufeinander abzustimmen und anschließend sinnvoll kombiniert einzusetzen. Gelingen kann dies mithilfe von Automatisierungsplattformen, welche die End-to-End-Automatisierung von Prozessen ermöglichen.

 

Weiter wird der Fokus im Jahr 2022 auf der Total Experience (TX) liegen, also der Gesamtbetrachtung der Nutzer- und Kundenerfahrung. Diese rückte bereits in diesem Jahr verstärkt in den Mittelpunkt und ist auch in Zukunft für den Erfolg von Produkten und Lösungen entscheidend. TX wird geprägt durch die unterschiedlichen Berührungspunkte des Kunden mit einem Unternehmen und dessen Angebot. Hier geht es um die Aspekte des User Interface (UI), der User Experience (UX) und der Customer Experience (CX). Nur wenn diese drei Disziplinen zusammen betrachtet werden, können Unternehmen ein optimales Gesamterlebnis (Total Experience) für Kunden schaffen.