<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2592941450723103&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Stromliberalisierung fordert digitale Prozesse

Intelligente Automatisierung von Geschäftsprozessen inklusive der Anbindung sämtlicher Kernsysteme.

27
Jan
Online

Mit der Teil-Liberalisierung im Strommarkt können grössere Energiebezüger ihren Lieferanten frei wählen.

Logo Elektrizitätswerke Obwalden

Da der Strommarktpreis sehr agil ist, werden sehr häufig von potenziellen oder bestehenden Kunden Angebote eingefordert, wo der entsprechende Verbrauchslastgang des Kunden bewertet werden muss. Der damit verbundene Aufwand in Kombination mit der sehr grossen Datenmenge gilt es effizient zu bewältigen.

 

Dies konnte durch die Abbildung des gesamten Prozesses inklusive der Anbindung sämtlicher Kernsysteme in der Axon.ivy Digital Business Platform erfolgreich umgesetzt werden.

Die Speaker

Lukas von Moos, EWO – Leiter Geschäftsfeld Energie

Foto von Lukas von Moos Lukas von Moos ist seit 2009 in der Geschäftsleitung vom Elektrizitätswerk Obwalden. Als Leiter Geschäftsfeld Energie ist er verantwortlich für den Energieverkauf gegenüber den Endkunden, den Kundenservice sowie die energiewirtschaftlichen Aspekte mit dem Energiehandel und dem optimierten Einsatz der Eigenproduktion.

 

Jens Hartmann, EWO – Fachspezialist Business-Integration

Foto von Lukas Hartmann Jens Hartmann ist seit 2006 im Elektrizitätswerk Obwalden tätig. Nach mehreren internen Funktionen und Weiterbildungen Richtung Informatik und Business Process Engineering ist er heute als Applikationsverantwortlicher der Axon.ivy Digital Business Platform neben dem Betrieb auch für die Umsetzung neuer Vorhaben verantwortlich.